Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Montag, 16. März 2015

Albrecht Müller (NachDenkSeiten) war gewarnt - auch vom Journalisten Peter Henkel.

Die NachDenkSeiten haben den Anspruch, die Medien kritisch zu beobachten und auf Medienmanipulationen hinzuweisen.
Meine Meinung: Leider sind die NachDenkSeiten selbst zu einem aggressiven und einseitigen prorussischen Watch-Blog verkommen, das antiamerikanische und antiisraelische Ressentiments schürt und  die brandgefährliche Hatz auf  "gleichgeschaltete, transatlantische" Journalisten befördert.
 
Albrecht Müller war von wohlwollenden Freunden davor gewarnt worden, seinem neuen Buch den Titel "Der Tod kommt aus Amerika" zu geben. Er will es trotzdem tun.
 
Albrecht Müller war von wohlwollenden Freunden davor gewarnt worden, Ken Jebsen und RT Deutsch Interviews zu geben. Er tat es trotzdem.


Albrecht Müller im Interview mit RT Deutsch

Albrecht Müller war vom ihm wohlgesonnenen Journalisten Peter Henkel (ehemaliger Korrespondent der Frankfurter Rundschau) in einem persönlichen Brief davor gewarnt worden, die fatale und brandgefährliche  Medienphobie zu befördern und von einem “ausgeklügelten System der Gleichschaltung” zu schreiben.
Diesen eindringlichen, persönlichen Brief schrieb Peter Henkel noch vor den "Lügenpresse"- und "Maulhuren"-schreienden Friedenswinter- und PEGIDA-Demonstrationen!
Albrecht Müller setzte seine Medien- und Journalistenhatz jedoch nicht nur unvermindert fort, nein, er  veröffentlichte den sorgenvollen, persönlichen Brief des Journalisten Peter Henkel als Pranger in den NachDenkSeiten vom 15. Mai 2014 und gab ihn auch noch wie folgt der Lächerlichkeit preis:
 
"Den Brief Henkels vom 12. April finden Sie im Anhang. Wir veröffentlichen ihn trotz einiger beleidigender Formulierungen. An diesem Dokument wird sichtbar, wie unkritisch und weltfremd selbst früher einmal ehrenwert kritische Journalisten geworden sind." (Albrecht Müller)
 
"Was kundige und aufmerksame Beobachter quasi jeden Tag aufwühlt, das lässt die offensichtlich abgebrühten Journalisten vom Schlage eines Peter Henkel kalt:..." (Albrecht Müller)
 
"Peter Henkel lebt offenbar so weit weg von der Wirklichkeit, dass er diesen Mechanismus schon gar nicht mehr wahrnimmt oder versteht." (Albrecht Müller)
 
"Richtig deprimierend finde ich die Kritik Henkels an der Erkenntnis, dass die „Oberen“ mit Meinungsmache bestimmen können, wo es politisch langgehen soll. Das ist eine so fundamentale Erkenntnis der heutigen Realität, dass einem wirklich Zweifel kommen, ob der Peter Henkel noch willens ist, die Wirklichkeit wahrzunehmen." (Albrecht Müller)
 
"Die beneidenswerte Fähigkeit zur selektiven Wahrnehmung macht die Debatte mit Peter Henkel schwierig. Wenn ein Journalist nicht einmal den Verlust an kritischen Medien und an ihrer Distanz zum politischen Geschehen wahrnimmt, wenn er Sorgen um die demokratische Willensbildung so abkanzelt, wie Peter Henkel das tut, dann kann man sich mit ihm nur schwer verständigen. Das ist schade, aber offenbar die Wirklichkeit." (Albrecht Müller)


Was sagt uns das Vorgehen Müllers über dessen Charakter?

Kommentare:

  1. Aus meinem Kommentar beim Blog "Propagandaschau":
    "Hier in diesem Blog wird “transatlantischen Journalisten” die Menschlichkeit abgesprochen; sie werden dämonisiert und damit der Hatz freigegeben.
    Und es wird suggeriert, dass sie sich als Täter “zu verantworten haben”:
    Dass sie sich wegen Krieg, Massenmord, Folter, Misshandlungen, Vergewaltigung, Vertreibung, Flüchtlingselend, Zerstörung von Infrastruktur und Kulturgütern sowie der Traumatisierung und Radikalisierung von Millionen Menschen, Männern, Frauen und Kindern zu verantworten haben.
    Das ist krank und gefährlich."

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/03/15/70-der-medienkritischen-beobachter-sehen-transatlantische-journalisten-als-bewusste-tater/comment-page-1/#comment-35984

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus einer Antwort von brain freeze:
      "Auf den Nachdenkseiten und in der Propagandaschau wird den Journalisten im Dienste transatlantischer Kriegshetze zwar polemisch, aber sorgfältig und sauber nachgewiesen, wie sie durch Einseitigkeiten, Lügen und Verfälschungen zur Eskalation von Konflikten beitragen – anhand von Textanalysen, Vergleichen, Dokumentationen.

      Natürlich haben Kriegshetzer in deutschen Medien dann auch eine Mitverantwortung für das Leiden und Sterben von Zivilisten, das sie durch Polarisierung, Rechtfertigung und Legitimierung von militärischer Aggression unterstützen und fördern."

      https://propagandaschau.wordpress.com/2015/03/15/70-der-medienkritischen-beobachter-sehen-transatlantische-journalisten-als-bewusste-tater/comment-page-1/#comment-35987

      Löschen
    2. Der Kommentator qed meint bei der Propagandaschau:
      "Ohne Zweifel ist dies eine schlüssige Argumentation, wie sie sogar von den Feinden unserer Freiheit, den US- Imperialisten gepredigt wurde.
      Sie verurteilten genau damit den übelsten Propagandisten des Nazi- Regimes, Julius Streicher, ohne viel Federlesens zum Tode durch den Strang wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
      Es liegt in der Natur einer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung, Gleiches gleich zu behandeln."

      https://propagandaschau.wordpress.com/2015/03/15/70-der-medienkritischen-beobachter-sehen-transatlantische-journalisten-als-bewusste-tater/comment-page-1/#comment-35996

      Löschen
  2. Dok (Propagandaschau-Herausgeber) über das RT-Deutsch-Interview von Albrecht Müller:
    " Müller hat vielmehr deutlich gemacht, dass RT kein Propagandakanal Putins ist, sondern ein Medium, das seine Berechtigung für die Meinungsvielfalt in Deutschland hat."
    https://propagandaschau.wordpress.com/2014/11/28/rt-deutsch-interview-mit-albrecht-muller/

    AntwortenLöschen
  3. Das Blog "Propagandaschau" ist auf Platz 3 der deutschsprachigen WP-Blogs:
    https://botd.wordpress.com/?lang=de

    Und die NachDenkSeiten gehören zu den bekanntesten Polit-Blogs in Deutschland...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und auf Platz 2 terraherz, auch nicht besser.
      https://www.psiram.com/ge/index.php/Terraherz
      Wie kann das sein???

      Löschen
    2. ah jetzt weiß ich warum. Es sind ja nur die WP-Blogs !!!
      Allgemeine charts stellen ganz andere blogs nach vorne...
      und es kommt auch immer auf den Algorithmus an.
      http://de.labs.teads.tv/top-blogs
      propagandaschau ist bei denen gar nicht gelistet, auch NDS nicht.
      Aber man kann ein bisschen den Absturz des Spiegelfechter verfolgen... von Platz 2 - 5 fängt 2011 der Niedergang an, bis 618 März 2015 (gut, da sind halt viel mehr blogs dazugekommen, also eins zu eins kann man das nciht nehmen)
      http://de.labs.teads.tv/top-blogs/source/www.spiegelfechter.com/wordpress-h8H9

      Löschen
  4. Mein Kommentar beim "Propagandamelder" der Propagandaschau:

    --------------------------
    Liebe Propagandaschau-Fans und Propagandamelder:

    Ihr werdet einmal beschämt an diese Zeit hier zurückdenken und Euren Kindern und Enkelkindern Folgendes erzählen:
    Ich frage mich immer wieder: “Wie kommt es, dass man als gebildeter Mensch auf einmal in so einer Sekte landet? Dass man die Welt nur noch durch einen Tunnelblick sehen kann?” Wenn ich heute am Bahnhof an den Zeugen Jehovas mit ihrem Wachtturm vorbeilaufe, denke ich immer: “Ja, so habe ich mal wie ein Zeuge Jehovas die Medien nach gaaanz schlimmen russlandkritischen Berichten durchforstet und diese dann Tag für Tag bei der Propagandaschau eingestellt.”
    ----------------------------------
    https://propagandamelder.wordpress.com/2015/03/19/propagandameldungen-vom-19-marz-2015/comment-page-1/#comment-7048

    (In Anlehnung an diesen Spiegel-Artikel:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/winfried-kretschmann-erschrocken-ueber-seine-verfassungsschutz-akte-a-1024201.html)

    AntwortenLöschen
  5. bitte mach eine ganze post daraus, verlinke mich und klaus noch mal explizit in der post, wenn du twitter hast, twittere dazu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hardy,
      darf ich deinen Artikel als Gastartikel übernehmen?

      (Bin nicht bei Twitter)

      Löschen