Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Sonntag, 17. Mai 2015

Die junge Welt-Journalistin Susan Bonath: "Ich beliefere die Bullizei in FFM jetzt stehenden Fußes, wenn sie wieder hetzt, egal ob es mich oder andere betrifft."

Hier einige Sätze der antikapitalistischen junge Welt-Journalistin Susan Bonath in Zusammenhang mit ihrem heroischen Kampf gegen Jutta Ditfurth:


 
"Na ja, ich hab vor anderthalb Wochen Strafanzeige gestellt. Ein Aktenzeichen hat das Ding schon mal. Natürlich wird man sie so nicht zum Schweigen bringen, vermute ich. Aber was anderes geht eben nicht. Ich beliefere die Bullizei in FFM jetzt stehenden Fußes, wenn sie wieder hetzt, egal ob es mich oder andere betrifft. Die kriegen sofort screen und Link. Einen anderen Rat weiß ich mir auch nicht. Es geht mir nicht um mein Ego, irgendwas gewinnen zu müssen. Aber irgendwas muss man doch gegen diese Nazimethoden unternehmen. Auf jeden Fall muss sie dann regelmäßig zur Beschuldigtenvernehmen, wenn auch die Sache später eingestellt werden sollte."  (Susan Bonath)


Susan Bonath über die geringe Anzahl von Friedenswichteln:
"Auch heute schafften es nur knapp 1000 Leute zur Friedensdemo in Berlin. Der Denunziantenapparat hat ganze Arbeit im Sinne der Herrschenden geleistet. So sehe ich das."  (Quelle)

Der Denunziantenapparat...  YMMD



 
Nachtrag vom 18. Mai 2015

In dieser Facebook-Gruppe "Linksfraktionen", wo Susan Bonath kommentiert, kommentiert auch ein Chris Sedlmair:


"Die Anerkennung "Israels" ist auch der einzige Punkt, bei dem ich ein "Verbrechen des Stalinismus" erkennen könnte. Eine sehr finstere Stunde der sowjetischen Diplomatie."  (Chris Sedlmair)

Noch Fragen...?


Weitere Kommentare der junge Welt-Journalistin Susan Bonath bei der FB-Gruppe "Linksfraktionen":

"Na, dann wird meine Redaktion wieder Forderungen von Ditfurths braunem Mob erhalten, mich rauszuwerfen. Wie immer, wenn die Neurechte Ditfurth meinen Namen erwähnt. Ditfurth und ihr Mob halt, die sich mit faschistischer Sprache bestens auskennen... Hoffen wir, dass ihr Erschießungskommando nie zum Einsatz kommt."

"Ihre Versuche, anderen Menschen gezielt die Existenz zu zerstören, erinnern an bekannt gewordene Geheimdienstaktivitäten zum Ausschalten politischer Gegner. Wie wir inzwischen wissen, benutzt sie dafür nicht nur fb und ihren Mob, sondern auch die bürgerliche Presse, wie 3sat und das Springer-Boulevardblatt "Bild"."

"Psychisch lädiert hin oder her: Sie wurde als "linke Ikone" über Jahre hochstilisiert, ist relativ bekannt und versucht seit langem, unliebsamen Menschen die Existenz zu zerstören. Das ist kein bloßes Aufregen, sondern warnen vor dem Feind. Ängstlich bin ich nicht so sehr. Aber wir wissen: Lügen, die tausendmal wiederholt werden, werden zwar nicht wahrer dadurch aber eben geglaubt. Sie setzen sich als Wahrheit bei den Konsumenten ins hinterste Hirnstübchen und können immer wieder abgerufen werden. Nach dem Muster: "Was, der Jebsen? Ist ein Antisemit und Neurechter, hab ich gehört." Oder: "Die Bonath? Die dümpelt doch im braunen Sumpf.""
 

Kommentare:

  1. "Elf »Führungskräfte« waren Quellen
    V-Leute in der NPD angeblich 2012 abgeschaltet. Landesvorstandsfrau und NSU-Zeugin Schmidt »keine Verräterin«
    Von Claudia Wangerin"
    https://www.jungewelt.de/2015/05-16/054.php

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich bin ein Denunziant"
      https://www.jungewelt.de/2015/05-16/020.php

      Löschen
    2. was ist dein problem mit otto köhler? ich mag den mann ...

      http://www.stilstand.de/wollte-da-wer-die-fdp-verbieten/

      Löschen
    3. Hallo Hardy,
      ich kenne keinen Otto Köhler, mit gefiel nur der Titel des jW-Artikels, weil er so gut zum Kommentar von Susan Bonath passt:
      "Ich beliefere die Bullizei in FFM jetzt stehenden Fußes, wenn sie wieder hetzt, egal ob es mich oder andere betrifft. Die kriegen sofort screen und Link."

      Löschen
  2. Widerlicher Geschichtsrevisionismus und Zahlenfälschung beim Speigelfechter:
    "Und 138 Maueropfer, darunter 98 DDR Flüchtlinge sind auch nicht “zu hunderten”."
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131795/hallo-da-draussen-liebe-streik-kritiker#comment-375173

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wikpedia: "Nach Angaben der Zentralen Ermittlungsgruppe für Regierungs- und Vereinigungskriminalität kamen an der innerdeutschen Grenze mindestens 421 Personen ums Leben. Das Mauermuseum am Checkpoint Charlie geht hingegen von bis zu 1245 Getöteten aus."
      http://de.wikipedia.org/wiki/Schie%C3%9Fbefehl#Statistik_zu_den_Opfern_des_Schie.C3.9Fbefehls

      Mich wundert bei diesen Figuren bald gar nichts mehr...

      Löschen
    2. Der ursprüngliche Satz lautete:
      "Außerdem hat die DDR-Führung Menschen zu hunderten erschießen lassen, nur (!) weil sie über die Grenze in den Westen flüchten wollten."

      Der SF-Stammkommentator Seyinphyin machte dann 138 "Mauertote" daraus.
      Weder GrooveX noch sonst einer der Linken beim Spieglefechter störte das...

      Löschen
  3. Friedensdemo-Watch:
    "Quellenschutz und Datenschutz bei junge Welt?

    Autorin Susan Bonath (junge Welt) veröffentlicht private Daten
    & Email Korrespondenz Redaktion Junge Welt

    Zur Vorgeschichte

    Der Mahnwachen-Kritiker Roland Rieger machte auf Facebook die ''Bekanntschaft'' mit Bonath, als er auf dem Profil von Andreas Grünwald (Friedenswinter/strukturell antisemitische ''Friedensbewegung'') die antisemitische Aussage von einem Kommentator_in anmahnte.

    Bonath, die auffällt durch antisemitische Ressentiments, NS- Relativierungen, verbreiten von Lügen und Unterstellungen, beschimpfte daraufhin Rieger im sozialen Netzwerk Facebook. (Screenshots liegen der Redaktion vor)

    Reaktion junge Welt auf eine schriftliche Anfrage von Rieger

    Rieger schrieb die Redaktion die Junge Welt an, sachlich und verblüfft, dass die junge Welt mit Personen wie Bonath zusammen arbeitet. er hoffte darauf, dass die Autorin zur Sachlichkeit angehalten würde durch ihren Arbeitgeber.
    Weit gefehlt, diese Annahme von Rieger!
    Die Redaktion antwortete:
    '' ...der größte Lump im Land ist und bleibt der Denunziant'' – reimt sich sogar, gut- oder?
    nichts für ungut, Gruß aus der Redaktion,
    [Unterzeichnender Redakteur]''
    * Original Email liegt der Redaktion Aluhut für Ken vor*

    Was darauf folgte

    Bonath, Unterstützerin der antisemitischen Mahnwachen & Friedenswinter überzeugt durch ihre Unfähigkeit sich politisch auseinanderzusetzen.
    Sie veröffentlicht in der Gruppe Linksfraktionen ( auffällig durch offenen Antisemitismus, Holocaust-Relativierungen und andere extrem rechte Postionen), auf Facebook die Email an die Redaktion JW von Rieger [1].
    Dies in Zusammenhang mit ihrem offenen Hass
    gegen Jutta Ditfurth, die von Bonath u.a. als ''Shitfurht'' und VS- Angehörige und schlimmeres bezeichnet wird .( Dokumentation und Belege liegen der Redaktion Aluhut für Ken umfangreich vor) Rieger wird von Bonath kurzum zu dem Mob der ''Adligen'' erklärt, der es nur darauf abgesehen hat, dass Bonath ihren Job bei die junge Welt verliert.

    Quellenschutz und Datenschutz bei junge Welt?

    Eine Zeitung, gibt vertrauliche Daten an ihre Mitarbeiterin (Susan Bonath) weiter, die diese dann auf Facebook veröffentlicht inklusive vertraulicher Daten. Quellenschutz und Datenschutz wird bei die junge Welt offensichtlich nicht gewährleistet.
    Wie ernst ist ein Medium zu nehmen, dass NSA, Datenmissbrauch in Jobcentern und Behörden kritisiert, zu recht auf das schärfste verurteilt, und selbst missbräuchlich mit Daten umgeht?"

    https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site/posts/367417013455432:0

    AntwortenLöschen
  4. "+++ Willkommen im Stalinismus 2.0 +++

    Wer sich mit eMails an die Junge Welt (@jungewelt.de) richtet, muss laut neusten Erfahrungen die Aluhut von einem Betroffenen schildert offensichtlich damit rechnen das seine vertraulichen Daten in antisemitschen-linksreaktonären Facebook-Gruppen* von Redaktionsmitgliedern veröffentlicht werden..."

    https://www.facebook.com/trotzdehm/posts/375366372656132

    AntwortenLöschen
  5. Widerlicher Kommentar bei der FB-Gruppe "Linksfraktionen":
    Chris Sedlmair: "Die Anerkennung "Israels" ist auch der einzige Punkt, bei dem ich ein "Verbrechen des Stalinismus" erkennen könnte. Eine sehr finstere Stunde der sowjetischen Diplomatie"
    https://www.facebook.com/groups/157776064346989/permalink/403607799763813/?comment_id=403818513076075&offset=250&total_comments=280&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die FB-Gruppe "Linksfraktionen" - dort wo auch die jW-Journalistin Susan Bonath kommentiert...

      Löschen
  6. Ulrich Gellermann (Rationalgalerie, steht Evelyn Hecht-Galinski und Ken Jebsen nahe) möchte nicht Antisemit genannt werden...
    http://www.rationalgalerie.de/kritik/das-stigma-antisemitismus.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wie? Antisemit? Wie, aufs Maul? Noch einer der mit letzter Tinte aufm Füller schreibt?
      Bundestagsabgeordneter Wolfgang Gehrcke (MdB) released heute sein Buch zur Ehrenrettung von Diether Dehm (noch MdB) & Friedenswinter. Uli Gellermann veröffentlichte soeben eine "total unabhängige Rezension" bei ‪#‎Rationalgalerie‬ und ist bereit jedem aufs Maul zu hauen der ihn einen Antisemit nennt.

      Na dann Herr Gellermann: Die Geister die ich rief...

      Derzeit so noch öffentlich einsehbar (zuletzt abgerufen 18.5.15|14:30 Uhr)
      Screenshot-Quelle: http://www.rationalgalerie.de/…/das-stigma-antisemitismus.h…"

      https://www.facebook.com/trotzdehm/posts/375739242618845

      Löschen
  7. Aufruf von Sascha J. Froschauer bei der FB-Gruppe "Linksfraktionen":
    "WER IST CHRISTIANE AUGUSTIN?
    Ich habe heute einen Anruf von der Polizei erhalten. Mir wurde mitgeteilt, dass eine Christiane Augustin aus Hannover mich angezeigt hat, weil sie mich offenbar für den Betreiber dieser Gruppe hält. Zu dem anberaumten Termin werde ich natürlich nicht hingehen, man wird diesen Trollmist sofort wieder einstellen. Wer aber ist diese Frau? Über Infos wäre ich dankbar, ich vermute sie natürlich irgendwo im Umfeld Ditfurths."

    https://www.facebook.com/groups/157776064346989/permalink/404451239679469/

    AntwortenLöschen