Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Montag, 3. August 2015

Albrecht Müller (NachDenkSeiten) verlinkt auf Rolf Hochhuth und den Zeitgeist-Verlag

Unglaublich:  Heute lässt Albrecht Müller (NachDenkSeiten) den Compact-Autor Willy Wimmer zu Wort kommen, der - in eben diesem NachDenkSeiten-Artikel - auf Rolf Hochhuth verlinkt und auf dessen Äusserungen im Zeitgeist Online-Artikel hinweist.
 
Rolf Hochhuth pflegt eine persönliche Freundschaft mit dem Holocaust-Leugner David Irving...
 

Zeitgeist Online...
 

Kommentare:

  1. Christian Vollrath: "Das ist ein peinlicher Text: engster Nationalismus gepaart mit einer paranoiden Selbstmitleidigkeit und Verfolgungswahn. Normalerweise kommt dieses Lied aus der radikalen Rechten. Wie kommt eigentlich ein linker Sozi wie Albrecht Müller zu so etwas?"
    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10153514918908627?comment_id=10153515001613627&offset=0&total_comments=5&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R2%22%7D

    Albrecht Müller ist so links wie Willy Wimmer und Ken Jebsen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christian Vollrath: "Klar habe ich den Text Wimmers gelesen und ich frage mich eben, wie jemand wie A. Müller dazu kommt, einen solchen rechtsradikalen Unfug zu loben. In diesem Text wird "Deutschland" und "die Menschen" (in Deutschland) als rein passives, völlig reines Subjekt dargestellt, das von irgendwelchen mysteriösen auswärtigen Mächten zerstört wird, und dessen DNA (!) gerettet werden muss. Das ist völkischer Unfug. Abweichende Meinungen in Deutschland können in der Perspektive Wimmers nur das Ergebnis von Verrat an jenes Ausland sein - auch das ist ein beliebtes Topos rechtsradikaler Argumentationsweisen, wo "Volksverräter" das Land an das "Ausland" verkaufen. Ekelhaft ist so eine solche Argumentation."
      https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10153514918908627?comment_id=10153515023658627&offset=0&total_comments=5&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D

      Löschen
    2. Christian Vollrath: "@ Helling: was Wimmer hier bringt (und Müller lobt) ist eine VT, die auf ganz dunklen Tönen ansetzt: in der nämlich das ewig brave Deutschland immer schon von ganz aussen kaputt gemacht werden soll. Es ist völlig eindeutig, was das für eine Melodie ist. Warum aber singt sie ein Mann wie A. Müller mit?"

      Sehe ich auch so. Aber wer mit Ken Jebsen und Willy Wimmer kungelt...

      Löschen
  2. Beim Blog "Propagandaschau"-Watch:

    " Mit Zeitgeist-online wieder ein Griff ins Klo

    Medienkompetenz ist ein Fremdwort für Propagandaschau-Redakteure. Vor wenigen Stunden postete einer der Dokumentoren einen Artikel des unausgelasteten Schwätzers Willy Wimmer, Dauerexperte für alle Themen bei KenFM.
    Der Artikel wurde dort veröffentlicht, wo er auch hinpasst. Zeitgeist-Online befasst sich mit Themen wie der Mondlandungslüge oder Fernheilung. Autor ist u.a. der Impfgegner und Aids-Leugner Hans Tolzin.
    Ist das jetzt Zufall oder nicht? Fast zeitgleich mit Propagandaschau weißt die prorussische Fanatikerin Evelin Pietza auf Wimmers Geschwurbel hin. Die Frau ist Hardcore. Wenn die auch ein Dok ist, wundern würde mich das nicht."

    http://propagandaschau.blogspot.ch/2015/08/mit-zeitgeist-online-wieder-ein-griff.html

    Der selbe Willy Wimmer-Artikel bei der Proagandaschau wie bei den NachDenkSeiten...

    AntwortenLöschen
  3. Der glühende Elsässer:
    "BITTE diesen Clip TEILEN! Deutschland muss souverän werden! Schachtschneider, Bahr, Wimmer, von Buelow, Elsässer über die Besetzung Deutschlands – und wie wir uns befreien können."
    https://www.facebook.com/juergen.elsaesser/posts/10205298357513821?pnref=story

    AntwortenLöschen