Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Freitag, 23. Oktober 2015

NachDenkSeiten-Wernicke ist Mitarbeiter bei Daniele Ganser


 


Noch Fragen?


Nachtrag von 18:25 Uhr

 
 
 


Kommentare:

  1. Es ist EINE Familie...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die weltnetz.tv-Familie - verschwägert mit Ken Jebsen.

      Löschen
    2. Wolfgang Lieb gehört ab sofort nicht mehr zu dieser Familie.

      Löschen
  2. Auch das SIPER fordert zum Spenden auf...

    AntwortenLöschen
  3. Die Tocher von Diether Dehm ist Geschäftsführerin beim weltnetz-tv...
    Jens Wernicke (NachDenkSeiten) ist Mitarbeiter von Daniele Ganser...

    *würg*

    AntwortenLöschen
  4. Wolfgang Lieb wirft hin:

    "Wolfgang Lieb in eigener Sache: Ich habe mich schweren Herzens entschlossen, nicht mehr für die NachDenkSeiten zu arbeiten

    Verantwortlich: Wolfgang Lieb

    Seit nahezu 12 Jahren habe ich viel Kraft und Leidenschaft in die NachDenkSeiten gesteckt. Es war nicht immer einfach, aber über gut 10 Jahre konnten Albrecht Müller und ich als Herausgeber fruchtbar zusammenarbeiten.
    Seit geraumer Zeit haben sich die NachDenkSeiten mit einem zunehmenden Anteil von Beiträgen meines Mitherausgebers nach und nach verändert und verengt: thematisch, in der Methode der Kritik und in der Art der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Meinung. Darauf bin ich vielfach angesprochen und dafür mitverantwortlich gemacht worden. Diesen Wandel in Inhalt, Methode und Form der Kritik, der meinem Verständnis des Politischen und meinem Stil des öffentlichen Diskurses grundlegend widerspricht, vermag ich nicht länger mitzutragen..."

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=28063

    Chapeau!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist eine Abtrechnung!

      Nach Kai Ruhsert nun also auch Wolfgang Lieb!
      Das wird den Geisterfahrer Albrecht Müller nicht erschüttern.

      (Ich danke Wolfgang Lieb für die vertrauensvolle Zusammenarbeit)

      Löschen
    2. Wolfgang Lieb: " Meine Verständigungsversuche mit Albrecht Müller sind leider gescheitert"
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=28063

      Lässt tief blicken. Ich wusste, dass es bei den QuerfrontSeiten gärt...

      Löschen
    3. Wolfgang Lieb ist von Albrecht Müller bereits "entfernt" worden:
      http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=5

      Harte Sitten...!

      Löschen
  5. Harald Dähne: "Wolfgang Liebs Kritik und seinen Schritt kann ich gut nachvollziehen.
    Leider sind die von mir einst hochgeschätzten Nachdenkseiten selbst zu einem Meinungsmachermedium geworden, das sich immer häufiger in den Chor der paranoiden antiamerikanischen (Welt-)Verschwörungstheoretiker einreiht. Die Argumente des von mir einst hochgeschätzten Albrecht Müller verstehe ich immer weniger. Das ist Schade. Der Tenor "Putin gut, Obama böse!" und "Kritik an den Nachdenkseiten = Zensur!" erinnert mich böse an DDR und DKP, aber wenig an den demokratischen Sozialismus oder eine kritische Analyse."

    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10153691548838627?comment_id=10153691666463627&offset=0&total_comments=50&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    Ist so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tim Plstyk meint: "Das geschieht euch ganz recht. Sich mit Leuten wie Ken Jebsen und co gemein machen, unfassbar regressive Kapitalismuskritik betreiben und im Windschatten der krudesten Welterklärungsmodelle fahren, das sind alles Dinge, die die NDS vor ein paar Jahren noch nicht nötig hatten. Unter der eisernen Faust von Albrecht Müller und allen, die sich nicht trauen, gegen diesen Wahnsinn aufzustehen, sind die NDS zu einem Medium geworden, das sich nahtlos bei News23, COMPACT und ähnlichen Dreckschleudern einreiht. Gratulation!"
      https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10153691666878627?comment_id=10153692329333627&offset=0&total_comments=20&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D

      Albrecht Müller wird den Knall wohl mit einem Überschallknall verwechseln...

      Löschen